Osteopathie mit ergänzender Naturheilkunde

Ernährungsberatung nach den 5 Elementen der chinesischen Medizin

Jeder ist ständig und überall erreichbar. 'Bequemes Essen' mit Glutamat, E-Nummern-Substanzen, viel zu viel Zucker, Fett und Konservierungsmitteln ist nicht nur im Berufsleben gang und gäbe. Diverse Pillen und Pülverchen versprechen, wichtige Vitamine und Spurenelemente aus frischem Obst und Gemüse zu ersetzen. In der Gesellschaft, in der sich immer alles nur noch schneller, höher und weiter entwickelt, bleiben unsere Bedürfnisse, bleibt das, was uns wirklich gut tut, oft auf der Strecke. Erst wenn wir merken, dass wir mit Einschränkungen zu kämpfen haben und sich ein körperliches und seelisches Ungleichgewicht einstellt - klopft das Gewissen an. Wir leiden an Müdigkeit, Verdauungsproblemen, kalten Füßen, Heißhunger auf Süßes, fühlen uns schlecht, haben unerklärliche Schmerzen usw. Sie lernen wesentliche Ursachen für ein körperliches und seelisches Ungleichgewicht kennen. Sie erfahren, wie Sie Ihr Wohlbefinden durch die bewusste Auswahl von Nahrungsmitteln wieder steigern können. Die Ernährung nach den Fünf Elementen der Chinesischen Medizin wird kombiniert mit der Westlichen Medizin. Denn nur wer sich rundum wohl fühlt und gesund ist, strahlt das auch aus.



Spezielle Therapie für Menschen mit Behinderung

Leider bleiben immer noch sehr viele Menschen mit Behinderung den osteopathischen Praxen fern. Häufig beruht dies, unserer Erfahrung nach, auf fehlenden Informationen. Diese Lücke in der Versorgung möchten wir gerne schließen. Aufgrund meines zweiten beruflichen Schwerpunktes ist es mir ein Anliegen, auch Menschen mit Behinderung osteopathisch zu betreuen. Ich habe lange Zeit in der Behindertenhilfe gearbeitet und ein Studium der Rehabilitationspädagogik (TU Dortmund) angeschlossen. Währenddessen zeigte sich immer wieder, dass aus der besonderen Situation von Menschen mit Behinderung und möglichen Beeinträchtigungen nicht selten Probleme resultieren, bei denen auch die osteopathische Behandlung helfen kann. Des Weiteren gibt es in der Osteopathie Ansätze, auch neurologische Auffälligkeiten direkt zu behandeln. So hat beispielsweise der bekannte osteopathische Arzt John Upledger in mehreren Studien über Autismus die positiven Aspekte einer osteopathisch - kraniosakralen Behandlung beschrieben. Für weitere Informationen oder bei Fragen kontaktieren Sie uns bitte über das Sekretariat. 0234 - 95 09 808



Osteopathisches Yoga

Als Gymnastiklehrerin und Hatha-Yogalehrerin erkannte ich während meiner Osteopathieausbildung die Parallelen zwischen Yoga und Osteopathie und war fasziniert, wie gut man osteopathisches Wissen in Yogakursen integrieren konnte. Auch Patienten, die nach Übungen für Zuhause fragten, um aktiv an ihrer Stabilität zu arbeiten, empfanden die von mir empfohlenen Yogahaltungen als sehr wohltuend und hilfreich. Sowohl Yoga als auch Osteopathie betrachten den Menschen ganzheitlich. Der Osteopath erspürt mit seinen Händen Blockaden und weist dem Körper diese Stellen auf, um die Selbstheilungskräfte an die richtige Stelle zu lenken. Im Yoga wird die Selbstreflektion während der einzelnen Yogahaltungen, Atemtechniken und Entspannungsübungen gefördert, sodass der Übende schon präventiv mögliche Blockaden selbst erkennt und durch gezielte Praxis aktiv an seiner Gesundheit mitwirken kann. Daher ist für mich das Zusammenführen von Yoga mit osteopathischem Wissen und Techniken in einem Kurskonzept eine sinnvolle Unterstützung für die Gesundheit jedes Einzelnen.